Zu Besuch bei GreenGate

Normalerweise besuchen wir unseren Lieferanten auf der halbjährlichen Messe in Hamburg und kaufen für die kommende Saison ein. Bei GreenGate geht das aber auch anders.

Zum ersten Mal haben sie uns im Oktober zu einem Besuch eingeladen, um die Kollektion Frühjahr/Sommer 2015 vorab zu sehen.

Für GreenGate eine Möglichkeit, frühzeitige Rückmeldungen zu bekommen, um noch Anpassungen in der Produktion vornehmen zu können.

Für uns ein zu seltener Aufenthalt in Kopenhagen und die Gelegenheit, das GreenGate Universum aus erster Hand zu erleben.

Also ab in die Heimat!

GreenGate hat für uns ein Hotelzimmer mitten in Kopenhagen gebucht. Wir sind nachmittags angekommen und sind bei schönem Wetter durch die Innenstadt in Richtung Nyhavn spaziert.

Hier haben wir draußen in einem der vielen Restaurants gegessen. Wie immer war hier viel los und wir haben uns die Wohnung für unseren Ruhestand ausgesucht. Träume werden eben manchmal wahr.

Nach dem Frühstück sind wir am nächsten Morgen zu GreenGate gefahren. Die haben ihren Sitz in einer wunderschönen alten Villa in Klampenborg, nur wenige Kilometer nördlich von Kopenhagen.

Anne, unsere Vertreterin bei GreenGate, hat uns herzlich begrüßt und uns gleich einen Kaffee im Showroom angeboten. In aller Ruhe konnten wir die Neuheiten ganz alleine erleben und wie immer gab es viele schöne Sachen. Bekannte Muster in neuer Anwendung sowie ganz neue Produkte im Sortiment gab es zu bestaunen.

Nach dem dritten Rundgang und einer kurzen Abstimmung miteinander waren wir dann bereit, die vielen ausgesuchten Sachen zu ordern. Am leichtesten ging das aus dem Lookbook.

Als wir durch waren, waren schon zwei Stunden um. Anne hat uns im Nachhinein einen Rundgang in der Villa angeboten, und das haben wir selbstverständlich sehr gerne angenommen. Nach ein paar kurzen Gesprächen war es dann Zeit fürs Mittagessen.

Wie in Dänemark bei vielen mittelgroßen Unternehmen ohne eigene Kantine üblich, wird das Mittagessen auch bei GreenGate täglich von einem Catering geliefert. Gemeinsam mit den Mitarbeitern konnten wir aus einem reichhaltigen Angebot von Brot, Aufschnitt, Salat und Gemüse sowie einem warmen Gericht auswählen. So was Leckeres fehlt uns noch im Laden!

Im Anschluss haben wir uns von Anne verabschiedet und sind sehr zufrieden mit unserer Kurzreise wieder in Richtung Heikendorf gefahren. Kopenhagen ist was ganz Besonderes – genau wie GreenGate!

 

« zurück